Saisonabschluss ( Nachtreffen ) 2016

Wieder ist eine Radsaison zu Ende. Wie schon Tradition, soll ein Nachtreffen stattfinden, um Rückblick zu halten und auch schon Ausschau nach vorn. Das heißt, dass das neue Programm vorgestellt wird und Fragen dazu abgeklärt werden können. Für ein leckeres Grünkohlessen ist gesorgt.

Natürlich ist ein inhaltlicher Punkt auch wieder dabei. Diesmal geht es um die Bunkerwelten in Dortmund, konkret um den Befehlsbunker Ruhrallee. Hier werden wir eine Führung haben.

Wegen der immer schwerer werdenden Luftangriffe auf Dortmund ab 1943 war ein mit 3 m dicken armierten Betonwänden und -decken bewehrter Befehls­bunker an der heutigen Ruhrallee / Ecke Landgrafenstraße erbaut und in Betrieb genommen worden. Hier befanden sich die Befehlsstelle des Flak-Gruppenkomman­deurs, des Polizeipräsidenten, des Kommandos der Schutz- und Luftschutzpoli­zei, der Kreisleitung der NSDAP, das Büro des Oberbürgermeisters und der städti­schen Verwaltungsspitzen sowie die Leitung des städtischen Kriegshilfeamtes. In den 1970er Jahren wurde der ehemalige Befehlsbunker umgebaut (Wände herausgerissen,Eingangsbauwerke verlegt) und nach Vollendung der Baumaßnahmen gute 20 Jahre als Befehlsstelle für den Katastrophenschutz genutzt ( der kalte Krieg spukte in den Köpfen der Leute herum ); dies war den meisten Bürgern allerdings gar nicht bekannt.

Der Bunker ist fast barrierefrei, gut ausgeleuchtet mit einer Deckenhöhe von 3 m. Somit muss niemand Beengungsgefühle befürchten.

Das Programm im einzelnen:

Freitag, 02. Dezember 2016

Treff vor dem Bunker in Dortmund Ruhrallee / Ecke Landgrafenstraße um 15.45 Uhr.

Hier von 16 – 18 Uhr Führung.

Anschließend Treff im Vereinsheim Schrebergartenanlage Am grünen Entenpoth Nortkirchenstr. 20 in Dortmund-Hörde.

Hier Rück- und Ausblick und gemütliches miteinander Grünkohlessen.

Ende der Veranstaltung: ca. 21 Uhr.

Teilnahmebetrag: 22 €

Anmeldungen bitte an: hellweg@gruppenradreisen.de


Einen Kommentar schreiben