Mer strunze net, mer habe

So lautete das Motto unserer Herbsttour in 2016 entlang der Eder durch das Wittgensteinerland und durch Kurhessen-Waldeck. Wir haben den Nordhessen auf den Zahn gefühlt, was denn an diesen heeren Worten dran ist. Ab und an gingen (fuhren) wir dabei selber auf dem Zahnfleisch. eder2 eder10 eder11 foto-4 Das lag daran, dass der Ederradweg einerseits in weiten Passagen eben dem Flusslauf folgt, ehemalige Bahntrassen dabei nutzt; andererseits ist immer mit dem einen oder anderen „Knapp“ zu rechnen. Das liegt auch daran, dass die Einwohner grundsaätzlich ihre Häuser auf der Anhöhe gebaut haben, um keine nassen Füße zu bekommen.

 

Hieß für uns: Um ein warmes Bettchen zu bekommen und ein leckeres Essen, mussten wir notgedrungen die Höhen erklimmmen. WIR dürfen im Nachhinein strunzen, dass wir das geschafft haben. Wir sind belohnt worden durch grandiose Aus- und Einblicke in einer farbenprächtigen Herbststimmung. Seele baumeln lassen pur! foto-4 eder9 eder5   foto-2   eder3 

 

Unsere inhaltlichen Stationen waren u.a.:

  • das Schieferbergwerk Delle
  • der Möbelhersteller Thonet in Frankenberg
  • Waldeck und der Edersee
  • die katholische Enklave Fritzlar
  • die VW-Region Baunatal
  • die Grimmwelt in Kassel

Der rote Faden bei all unseren Stationen war die Frage: „Wahrheit oder faustdicke Lüge?“

Klick mich

WSchiefer

 

Antworten gebe ich an dieser Stelle nicht, Ihr hättet dabei sein können! Falls Ihr jedoch vorhabt, auf eigene Faust dieses starke Stück Deutschlands zu erkunden, so möchte ich Euch ermutigen, unsere kompetenten inhaltlichen BegleiterInnen in Anspruch zu nehmen. Besonders zu erwähnen an dieser Stelle sind Herr Ochs aus Fritzlar, der über die örtliche Touri zu erreichen ist und Frau Ortolano, absolute Grimmexpertin aus Kassel ( eigene Homepage ), die mit Charme, Lebenserfahrung und verbalen Spitzen diplomatisch und gekonnt eigenes Unerledigtes anregt, noch einmal nachzufühlen und nachzudenken.

Ganz im Sinne von: Auf dem Weg zu neuen Horizonten!

Danke an Angelika und an Marianne für die Bilder.

Eder

klick mich

Eder

Klick mich

Schieferbergwerk

Klixk mich

Thonet

Klick mich

Eder


1 Kommentar

  1. 1. Marianne Wolf

    Kommentar vom 29. September 2016 um 23:05

    Wunderschön! Das Land der Eder
    sagt auf dieser Tour ein jeder
    Die Wege einfach ein Genuss
    da bleibt kein Raum für jedweden Verdruss
    Abwechselnd zu beiden Wegesseiten
    plätschert die Eder – um uns zu begleiten
    Im Schieferbergwerk Delle
    ist keine trockene Stelle
    Dort zu heiraten, das mach Dir klar
    soll’s halten – so lang wie Schiefer lebt – fast hundert Jahr

    Am nächsten Morgen starten wir in Dodenau
    bei herbstlich frischem Morgentau
    Ziel ist der Möbelhersteller Thonet
    seit Kaiser’s Zeiten aus Holz gebogene Stühle und Bett
    So manches Navi lotst Dich in einen See
    uns verschlägt’s in „schwindelnde“ Höh
    Einmal in der Vogelperspektive
    die Möbelfirma in des Tales Tiefe

    Der Edersee, wo ist er nur?
    wo einst war Wasser – grünt jetzt die Natur
    So zieht sich ein langer sehr hügeliger Weg
    bis wir gelangen an der Eder Steg
    Wir lechzen nach einem kühlen Nass
    doch die Kellnerin versteht keinen Spaß

    Mit Boot und Gondel machen wir uns auf den Weg
    zum Etappenziel im schön gelegenen Waldeck

    Der nächste Morgen beginnt mit einer kleinen Panne
    nach einem Rundgang und beeindruckendem Blick in die „Ederwanne“

    Im Tal munter schlängelt sich die Eder zwar
    unser Weg führt uns mal wieder nach oben – nach Fritzlar
    Der Mühe absolut adäquater Lohn
    lebendige Geschichten und ein Quiz vom „Lügenbaron“

    Und wieder ein Quartier ganz hoch oben
    da hilft kein Fluchen und kein Toben
    mehr als einmal wünsche ich mir
    Kräfte zu haben wie ein Stier
    oder einen Akku – wie die drei
    die lächelnd ziehen an mir vorbei

    Auch in Kassel, unserer Endstation
    ein steiler Anstieg – ausruhen geht erst im Postillion
    Die Grimmwelt würd‘ ich jedem empfehlen
    und lasst euch dann von Frau Ortolano erzählen
    wie es um das Rotkäppchen steht
    und was es auf sich hat mit Dornröschens Pubertät

    Viel erlebt und viel gesehn
    mit Petrus hatten wir auch kein Problem
    es war mal wieder eine runde Sache
    Kalle – bitte weiter so mache!!!

    Alles Liebe Marianne

Einen Kommentar schreiben